Aus epidemiologischer Sicht gehört die Situation in der Slowakei zusammen mit der in Griechenland zu den besten in der EU. Es gibt in der Slowakei (Stand zum 14.6.2020) einen positiven Befund pro 3521 Einwohner. Zum Vergleich: in der Tschechischen Republik ist es ein positiver Befund pro 1072 Einwohner, in Österreich pro 527 Einwohner und in Deutschland pro 447 Einwohner. In den letzten Wochen gibt es keine Neuinfektionen, ab und zu wird eine-zwei Personen positiv getestet.

Seit Kurzem können die Slowaken in 19 Länder der EU ohne Restriktionen verreisen (unter anderem nach Ungarn, Österreich, Deutschland, in die Schweiz und die Tschechische Republik). Auch für die Staatsbürger dieser Länder ist die Einreise in die Slowakei ohne weitere Einschränkungen möglich. Weiterhin bleiben Beschränkungen, was das Verreisen nach Polen betrifft, gültig. Am 15.6.2020 wurde der Notstand beendet (aus organisatorischen Gründen gilt weiterhin die Sondersituation). Was Restriktionen angeht, bleibt nur noch das Versammlungsverbot für Veranstaltungen mit über 500 Personen bestehen. Draußen muss man keine Masken tragen, dies ist nur in Innenräumen weiterhin vorgeschrieben (d.h. auch bei Museen- oder Kirchenbesuchen). In Bussen ist das Tragen von Masken nur im öffentlichen Nahverkehr verpflichtend – im Falle von touristischen Gruppen, wo man eine Teilnehmerliste hat und Details über die Reisenden bekannt sind, ist das Tragen von Masken nicht verpflichtend, es wird nur empfohlen.