Die Bewohner von Mähren sind im ganzen Land als fröhliche Leute, die vor allem Spaß, gutes Essen und Wein oder Schnaps lieben bekannt. Ihre Gastfreundschaft macht ein Besuch immer zu einem Erlebnis. Dazu mährische Metropole Brünn (und zugleich die zweitgrößte Stadt der Tschechischen Republik) mit legendärer Festung Spilberg, ehemalige Hauptstadt von Mähren Olmütz, mit ihrer zweitgrößte Denkmalreservation in der Tschechei und die Stadt Kromeriz als Sommerresidenz der Erzbischöfe von Olmütz sind die Garantie einer zwar kurzen, aber an Erlebnisse unglaublich reichen Fahrt. Einer Fahrt, die als ein Geheimtipp für Ihre Saissoneröffnugsreise oder Fahrt ins Blaue perfekt dienen kann. Wir werden für Sie, selbstverständlich, sehr gerne auch eine verlängerte Version dieser Fahrt mit drei Übernachtungen vorbereiten. Das konkrete Programm hängt davon ab, von wo aus der Bus starten wird und somit auch vorn der geplant Anreise nach Mähren.

REISEVERLAUF:

1. Tag – Anreise nach Brünn gegen Mittag und Stadtbesichtigung
Brünn ist die Stadt der Sehenswürdigkeiten und Legenden. Beim Stadtspaziergang lernen wir Beides kennen. Die legendäre Festung Spilberk, das wunderschöne Stadtrathaus mit dem sagenhaften Drachen, Krautmarkt mit Barokbrunnen Parnas das Kapuzinerkloster mit dem legendären “roten Teufel”… Mehr als genug. Abschließend begeben wir uns auf den nicht weniger sagenumwobenen Petrov. Dominiert wird er von der Kathedrale der hl. Peter und Pauls. Nachdem wir den herrlichen Ausblick auf die Stadt genossen haben, können wir uns auf einen echten mährischen Abend mit örtlichen Spezialitäten, Wein und Musik freuen.
2. Tag – Kroměříž/Kremsier und Olmütz
Am Vormittag führt uns der Weg nach der Stadt, die schon Jahrhunderten eine Sommerresidenz der Olmützer Erzbischöfe ist und die dank dem Blumengarten und einzigartigen Parkanlage weltberühmt geworden ist. Diese sind auch auf der UNESCO Weltkulturerbeliste zusammen mit dem Erzbischofsschloss eingetragen. In der Schlossgalerie können wir die Werke bedeutender Künstler wie Tizian, Cranach van Dyck bewundern, oder im 1266 gegründeten Kellern die beliebtesten Messeweine verkosten Am Nachmittag steht wunderschöne Stadt – Jahrhunderten lang politische und kulturelle Zentrum von Mähren im Programm. Während des Stadtrundgangs erleben wir die Schönheit der zweitgrößten Denkmalreservation in der Tschechischen Republik, die von zahlreichen Kirchen und prunkvollen Adelspalästen geschmückt wird. Zu den interessantesten gehören die alte Burg mit der Resten der romanischen Bauten und mit dem St,-Wenzel-Dom, das im 17 Jh. umgebaute Erzbischofspalais, der sogenannte Oberring mit dem gotischen Rathaus und selbstverständlich halten wir bei dem größten Stolz der Stadt an – an der Dreifaltigkeitssäule (eingetragen in der UNESCO-Welterbe-Liste).
3. Tag – Heimreise

ANMERKUNG:

Je nach der Anreiserichtung nach Brünn kann unser Reiseleiter Ihre Gruppe schon unterwegs treffen. Oder auf der Rückfahrt noch den einen oder anderen interessanten Ort einplanen. Je nach der konkreten Route der Anreise/Heimreise, kommen die Kulturlandschaft Lednice-Valtice, Mikulov/Nikolsburg, Znojmo/Znaim oder Jihlava/Iglau in Frage.

Das Programm rechnet mit der Unterkunft über den ganzen Zeitraum in Brünn, aber nach dem Besuch in Kroměříž (4. Tag) ist die Übernachtung in Olomouc möglich. So bleibt uns mehr Zeit für die Besichtigung dieser schönen Stadt, der Perle Mährens.

LEISTUNGEN:

2x Übernachtung mit Frühstücksfuffet
1 x Abendessen im Hotel (3-Gang-Menü ohne Getränke)
1 x „Mährischer Abend“- das Abendessen und Unterhaltung auf mährische Art
Permanente Reiseleitung
Eintritt das erzbischöfliche Schloss Kremsier
Ortstaxe

Preis:

 
*** Hotel Nebensaison
1.7.-31.8.
Hauptsaison
1.5.-30.6./1.9.-30.10.
p.P. im DZ kommt am 1.6.2020.-EUR kommt am 1.6.2020.-EUR
p.P. im EZ kommt am 1.6.2020.-EUR kommt am 1.6.2020.-EUR
 
**** Hotel Nebensaison
1.7.-31.8.
Hauptsaison
1.5.-30.6./1.9.-30.10.
p.P. im DZ kommt am 1.6.2020.-EUR kommt am 1.6.2020.-EUR
p.P. im EZ kommt am 1.6.2020.-EUR kommt am 1.6.2020.-EUR

 

IM PAKETPREIS INBEGRIFFEN:

Schloss Kroměříž
Ursprünglich eine gotische Burg, dann Renaissanceschloss und später Barockpalast – Kromeriz hat viele Änderungen erlebt, bis er von einem Brand 1752 zerstört und anschließend zu einem prächtigen Schloss umgebaut wurde. Insbesondere das Interieur bekam schmuckhaft raffiniertes Rokokoaussehen. Der Sitzungssaal oder Sala terrena gelten als die schönsten Beispiele des Rokokointerieurs im Rahmen der ganzen Tschechischen Republik. Nicht weniger bewundernswert ist die Kunstsammlung, in der Sie Werke von Tizian, van Dyck oder Cranach bewundern können. Erwähnen müssen wir auch die „politische“ Karriere des Schlosses. Viele gekrönte Häupter haben ihm Besuch abgestattet (unter anderem auch Maximilian III., Maria Theresia, Joseph II. oder der russische Zar Alexander III.) In den Revolutionsjahren 1848-1849 fanden in seinen Räumlichkeiten die Reichstagssitzungen statt und es war hier auch der Sitz des Kriegs- und Innenministeriums.

Mährischer Abend
Das Abendessen und Unterhaltung auf mährische Art. Zum Abendessen werden mährische Spezialitäten und 0,2 l mährischen Wein angeboten. Für die Unterhaltung sorgt ein ausgezeichneter Akkordeonspieler. Die Zuzahlung hängt von der Art der Übernachtung ab.

Die Liste von zusätzlichen Möglichkeiten, welche im Rahmen der Reise ins Programm aufgenommen werden können, schicken wir gerne per Mail auf Anfrage.